head

Ahrtal

Mit 563 Hektar Rebfläche ist das Ahrtal das größte zusammenhängende Rotweinanbaugebiet Deutschlands. Es liegt im Norden von Rheinland-Pfalz, direkt vor den Toren Kölns und Bonns und gliedert sich mit seinem Tal an die Berge der Eifel an.

Der Wein und das Ahrtal gehören zusammen wie Sommer und Sonne, obwohl oder gerade, weil das Ahrtal ein kleines Tal ist. Landschaftlich ist es so vielfältig wie die „Großen”, eng, weit, grün, felsig, schroff, lieblich, waldreich, grasbewachsen… man kann gar nicht alles aufzählen.

Das Ahrtal ist perfekt für die kleine Auszeit – insbesondere, wenn Sie einen guten Wein lieben. Die abwechslungsreiche Landschaft ist ein Paradies zum Spazieren, Wandern und Radfahren

Der König der roten Rebsorten ist mit 366 Hektar der Spätburgunder. Der Spätburgunder ist das Aushängeschild des Ahrtals. Keine andere Rebe wird so häufig hier angebaut und steht sosehr für das Ahrtal wie der Pinot Noir. Die Spätburgunder tragen die Handschrift Ihrer Produzenten. Schon beim ersten Hinschmecken sind sie da: Aromen von reifen, dunklen Früchten – Erdbeere, Kirsche und Trockenfrüchte, ausbalanciert von feiner Säure und ausgeprägter Mineralität.

Er wächst auf Lösslehmböden, Steinverwitterung, Schiefer und auf vulkanischem Gestein. Die Weine aus der edlen Rebsorte sind finessenreich, einzigartig und je nach Ausbau mit hohem Volumen oder leicht und fruchtig zu genießen. Weinkritiker, Sommeliers und Weinfachberater sowie Fachleute und Genießer aus dem In- und Ausland schätzen das Spitzenprodukt aus der Region gleichermaßen.